Zahnprophylaxe PZR in der Schwangerschaft


prophylaxe-in-der-schwangerschaft

Gerade in der Schwangerschaft ist ein gezieltes Prophylaxe-Programm zum Schutz für die werdende Mutter und ihr noch ungeborenes Kind unerlässlich.

Während der Schwangerschaft kommt es wegen der Hormonumstellung zu einer stärkeren Durchblutung des Zahnfleisches, es kann empfindlicher werden und leichter schmerzen. Dies ist die Ursache von der entzündlichen Zahnfleischerkrankung, der sogenannten „Schwangerschafts-gingivitis“. Häufig treten diese Beschwerden in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft auf. Wir helfen Ihnen während der Schwangerschaft mit einem individuellen Prophylaxeprogramm, diese Probleme in den Griff zu bekommen. Der optimale Zeitpunkt für eine PZR in der Schwangerschaft (professionelle Zahnreinigung), ist das mittlere Drittel der Schwangerschaft.

Zahnprophylaxe – PZR

Häufiges Erbrechen in dieser Zeit kann ein weiteres Problem für die Schwangere darstellen. Auch hier helfen zum Schutz vor Karies eine intensive Mundhygiene und Professionelle Zahnreinigung und ggf. zusätzlich fluoridhaltige Mundspüllösungen.

Neben diesen Maßnahmen sollten in der Schwangerschaft nur dringend erforderliche Behandlungen durchgeführt werden. Aufwendige Zahnbehandlungen sollten in der Schwangerschaft möglichst vermieden werden, weswegen bei Kinderwunsch rechtzeitig auf eine sehr gute Mundhygiene und regelmäßige Karieskontrolle geachtet werden sollte.